In Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Cham
Gammel Engineering - Planung & Realisierung
Durchführung der Bauarbeiten

Was leisten das Biomasseheizkraftwerk und die Fernwärmeversorgung für Cham?

Durch unser Biomasse-Heizkraftwerk gewinnen alle in der Region. Man spricht von einer win-win-Situation: Jeder der irgendwie damit zu tun hat, hat einen Vorteil und niemand einen Nachteil.

Ganz gewiss lohnen sich die 20 Millionen Euro die ins Biomasse-Heizkraftwerk investiert wurden ebenso wie die 6,5 Millionen, die für das Fernwärmenetz bisher aufgewendet wurden.

Entlastung der Wärmeverbraucher

Wer sein Haus oder Objekt mit einer eigenen Heizung versorgt, hat für eine Vielzahl von Dingen zu sorgen und dafür finanziell aufzukommen:

  • Großer Platzbedarf für Heizung und Brennstofflagerung
  • Regelmäßiger Brennstoffeinkauf
  • Wartungsaufwand für Heizung und Kamin
  • Alle 15 bis 20 Jahre hohe Kosten für die Erneuerung der Heizanlage

Dazu kommen noch weitere Nachteile:

  • Im Betrieb ist der Brenner laut.
  • Schadstoffe und Feinstaub werden ungefiltert an die Atmosphäre abgegeben.
  • Wie effizient die Energie genutzt wird, ist ungewiss.

Bei Nutzung der Fernwärme der Stadtwerke ergeben sich hingegen eine Reihe von Vorteilen:

  • Geringer Platzbedarf für eine kleine Übergabestation
  • Kein Brennstoffeinkauf
  • Kein Wartungsaufwand
  • Höchsten alle 30 Jahre die Erneuerung der Übergabestation auf Kosten der Stadtwerke


Weiter Vorteile eines Fernwärmeanschlusses sind:

  • Planbare Kosten durch langfristige Verträge
  • Schadstoffe entstehen zentral und werden zentral aus dem Rauchgas entfernt.
  • Durch ständige, fachkundige Überwachung wird die Energie höchst effizient genutzt.

Dazu kommt noch, dass der Umstieg von fossilen Brennstoffen auf Holzhackschnitzel zu einer ausgewogenen CO2-Bilanz führt.
Der Entlastung durch einen Fernwärmeanschluss steht eine moderate Investition gegenüber. Es muss ein Anschluss von der Haupttrasse zum Haus gelegt und eine Übergabestation installiert werden, die die Wärme in das hauseigene Zentralheizungssystem überträgt.

Entlastung der Atmosphäre

Da die Naturenergie Cham GmbH in der Regel naturbelassene Waldhackschnitzel aus der Region verbrennt, wird kein zusätzliches CO2 in die Luft geblasen. Das Biomasse-Heizkraftwerk in Cham trägt daher wesentlich dazu bei, dass die Region eine ausgeglichene CO2-Bilanz erreicht.

Mehr Unabhängigkeit der Energieversorgung

Da das Hackschnitzel-Heizkraftwerk Strom und Wärme aus einem nachwachsenden Energieträger des heimischen Bayerwaldes herstellt, ist die Versorgung damit nachhaltig gesichert. Cham ist weniger abhängig von Energielieferungen aus dem Ausland mit allen damit verbundenen Risiken.
Wegen der kurzen Wege ist das Risiko gering, wegen einer Unterbrechung des Weges einen Versorgungsengpass zu erleben. Bei den langen Wegen durch teilweise politisch instabile Regionen ist die Belieferung mit Erdöl oder Erdgas bei weitem nicht so sicher.

Der eingesetzte Brennstoff, das Holz, wächst immer wieder nach. Wenn jährlich nur so viel Holz entnommen wird wie jährlich nachwächst, stellen die Wälder eine unerschöpfliche Energiequelle dar.

Vorteile für die Goldsteig Käserei

Die Käserei hat eine kostengünstige, sehr flexible und zuverlässige Versorgung mit Prozessdampf und Wärme.

Durch die Flexibilität der Dampfversorgung können kurzfristige Bedarfsschwankungen sehr gut abgefangen werden. Das erleichtert die Käseproduktion.

Die zuverlässige und kostengünstige Energieversorgung stellt einen Standortvorteil dar, der zur langfristigen SIcherung des Unternehmens und damit von Arbeitsplätzen beiträgt.

Zukunftssicherung der Stadtwerke Cham

Als Gesellschafter der Naturenergie Cham GmbH und als Betreiber des Fernwärmenetzes haben sich die Stadtwerke Cham weitere Standbeine geschaffen. Sie sind Garant dafür, dass die Stadtwerke Cham auch in Zukunft weiterhin zum Nutzen der Bevölkerung ihre Dienste anbieten können

Stärkung der regionalen Wirtschaftskraft

Da die Bezahlung für den Energieträger Holzhackschnitzel an regionale Waldbesitzer und nicht an russische Gasbarone oder arabische Ölscheichs geht, stärken diese Erlöse die regionale Wirtschaftskraft, ein wichtiger Beitrag zum nachhaltigen Wohlstand der Region.

powered by RM-Medienagentur